Menu

Aktionswoche Fachkräfte 2018

Fachkräfte können wachsen – nur nicht auf Bäumen!

Im Rahmen der Fachkräfte-Aktionswoche 2018 wird der Fokus auf die Anwerbung und Entwicklung von Personal gelegt.

Denn Azubis oder ausgebildete Fachkräfte zu neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ihres Unternehmens zu machen, ist wahrscheinlich der wichtigste Schritt in Richtung Bewältigung des demographischen Wandels in Ihrer Belegschaft. Auf Grund von Schwarmverhalten beim Abwandern in die Metropolregionen ist der ländliche Raum doppelt betroffen. Dass bei der Lösung des Fachkräfteproblems auch Zugewanderte eine immer größere Rolle spielen werden, ist somit eine unumgängliche Tatsache.

Diese potenziellen Kandidaten stehen auf Grund sprachlicher und kultureller Besonderheiten vor größeren Hürden als ihre deutschen Mitbewerber. Auch deutsche Bewerber fordern aber mittlerweile neben einer sicheren Beschäftigung mit attraktiver Bezahlung auch eine lebenswerte Arbeitsumgebung: mit digitalen Schnittstellen, ausgebauter Verkehrsinfrastruktur sowie Versorgung mit medizinischen und kulturellen Dienstleistungen – inklusive Kinderbetreuung und Bildungsangeboten. Diese Probleme lassen sich teilweise mit persönlicher Absprache aller regional verantwortlichen Akteure lösen – wenn man entsprechend aktiv wird und die Initiative ergreift.

Denn Personalakquise ist längst kein Selbstläufer mehr, sondern ein immer anspruchsvollerer Prozess in der Unternehmensentwicklung. Damit Personalverantwortliche in den Unternehmen gemeinsam mit Akteuren vor Ort die größten Hürden gemeinsam meistern können, bedarf es thematischer Fachinformationen und strukturierter Vernetzungsprozesse. Ein GOOD PRACTICE für einen ganzheitlichen Ansatz zur lebenswerten Gestaltung ländlicher Räume für Fachkräfte aus dem In- und Ausland bietet das Transferformat „IMPULS-Veranstaltung“ der Leitstelle Zuwanderung. Inhalte und Akteure können thematisch angepasst werden, der Rahmen ist zur kollegialen Diskussion und kollektiven Projektentwicklung ideal geeignet.